Testungen in Pflegeheimen ausweiten

Zu lange mussten die Bewohner*innen aus Sicht der GRÜNEN zunächst ganz auf Besuch ihrer Lieben verzichten. Auch die Lockerungen, die seit Mitte Mai galten, erlaubten Besuche nur mit erheblichen Einschränkungen.
Kurze Besuche, nur eine Person, das Tragen von Mund-Nasen-Schutz, Plexiglas-Trennwände, Abstand halten und Verzicht auf Körperkontakt – vor allem die Menschen mit einer Demenzerkrankung konnten vieles davon nicht verstehen und haben besonders leiden müssen.
Die neuen Besuchslockerungen bringen ab dem 01. Juli etwas Entspannung für Bewohner*innen und Angehörige. Sie entbinden Heimträger und Besucher jedoch nicht davon, auch weiterhin besonders verantwortungsbewusst auf den Schutz vor Neuinfektionen zu achten. Ingrid Wüllscheidt, sozialpolitische Sprecherin der GRÜNEN Ratsfraktion, macht daher deutlich: „Wir unterstützen die Forderungen vieler Heimträger, jetzt auch die Testungen von Pflegepersonal und Bewohner*innen massiv auszuweiten. Nur so können Neuinfektionen früh erkannt und Bewohner*innen und Personal rechtzeitig geschützt werden.“

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld