Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Film- und Infoabend zum Bienensterben

20. September von 18:30

Die deutsche Fassung des Films „More Than Honey“ wird am Donnerstag, 20. September 2018 um 18:30 Uhr im Gemeindehaus der Apostelkirche, Horster Str. 35 gezeigt.

Eine technisierte Landwirtschaft bestimmt auch in Deutschland, was auf den Tisch kommt. Möglich wird das durch hochwirksame chemische Insektizide und Unkrautvernichter, u.a. Neonikotinoide, Glyphosat und andere Produkte. Das hat nicht nur Auswirkungen auf die Pflanzen, sondern auch auf die Insekten, Tiere und Menschen.

Durch deren Einsatz kommt es seit den frühen 2000er-Jahren weltweit zu einem massiven Bienensterben. Der Filmemacher Markus Imhoof begibt sich auf die Suche nach den Ursachen und fragt nach den Folgen für Mensch und Natur. Für seinen bildgewaltigen Dokumentarfilm “More Than Honey” drehte er mit seinem Team an zahlreichen Schauplätzen der Welt. Der renommierte Schweizer Regisseur ist selbst Enkel eines Imkers.

Über seinen Film sagt Imhoof: “Die Bienen haben unsere Familie ernährt – sie waren Teil der Konservenfabrik meines Großvaters. Er hat mir erklärt, warum seine Bienenhäuser in den Obst- und Beerengärten stehen: ‘Ein Drittel von allem, was wir essen, gäbe es nicht ohne Bienen.’ Aber jetzt sterben sie, in der ganzen Welt. … Die Nachrichten sprechen von einem Mysterium. Ich habe mich auf die Reise gemacht, um Lösungen des Rätsels zu suchen.”

Ist es nur Sand im Getriebe, oder droht der Kollaps des gesamten Systems? Liegt es an den Bienen? Oder liegt es an uns?

Millionen und Abermillionen Bienen sind in den letzten Jahren einfach verschwunden, ganze Völker auf einen Schlag gestorben. Trotz intensiver Forschung hat die Wissenschaft bisher keine definitive Erklärung. Tatsache ist: Es geht um mehr als Honig.

Die Biene ist tatsächlich eines der wichtigsten Nutztiere in der modernen globalisierten Landwirt-schaft. Ohne die Bestäubungsleistung von Milliarden von Honigbienen käme ein Großteil unseres Obstes und Gemüses nie auf die Teller. Und die Abhängigkeit ist gegenseitig. Nur im Gefolge der Menschen konnte die Honigbiene weltweit expandieren. Nun scheint diese Symbiose aus der Balance zu geraten.

Im Rahmen der Filmvorführung steht der Gelsenkirchener Bioland-Imker Ralf Berghane für ein Gespräch/ Diskussion zur Verfügung, der aus eigener Erfahrung über die schwierige Situation berichten kann.

Der Filmabend wird von den Grünen Gelsenkirchen in Kooperation mit der Evangelischen Trinitatis Kirchengemeinde veranstaltet.

Eintritt frei

Details

Datum:
20. September
Zeit:
18:30
Veranstaltungkategorie: