Stille Nacht, heilige Nacht – darf nicht ausfallen

Unruhige Weihnachtstage drohen den Anwohner*innen rund um die Eisenbahn-Brücke an der Ecke Rotthauser Straße und Wittekindstraße, nachdem die Deutsche Bahn dort Nachtbauarbeiten vom 20. bis zum Morgen des 25.12 angekündigt hat.

„Über die Weihnachtstage sollten die Anwohner*innen die Chance zur Entspannung bekommen. Es ist nicht vorstellbar, wie dies bei nächtlichem Baustellenlärm möglich sein soll.“, erklärt Jan Dworatzek, Sprecher der Grünen Gelsenkirchen.

„Die (Bau-)Verwaltung ist jetzt gefordert, Kontakt mit der DB aufzunehmen, um die Einrichtung dieser Baustelle noch zu verhindern! Zukünftig wäre es wünschenswert, die Bauträger – wie die Deutsche Bahn – schon bei der Baustellenplanung in die Verantwortung zu nehmen. So könnte man solche Vorhaben im Vorhinein stoppen und den Anwohner*innen viel Ärger ersparen.“, so Dworatzek weiter.

„Die von der DB während der Bauarbeiten angebotene Unterbringung in einem Hotel erinnert eher an die Weihnachtsgeschichte, als an eine den Anwohner*innen über die Feiertage zuzumutende Lösung.“, erklärt Dworatzek abschließend.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld