Hochschule muss in Gelsenkirchen bleiben

Die Grüne Ratsfraktion unterstützt das Vorgehen der Stadt Gelsenkirchen, der Hochschule für Polizei und Verwaltung einen repräsentativen und zentralen Standort in Gelsenkirchen anzubieten. Fraktionsvorsitzender Peter Tertocha: „Die Hochschule für Polizei und Verwaltung muss in Gelsenkirchen bleiben und ausgebaut werden! Es ist unumstritten, dass mehr Studierende und mehr bzw. größere Hochschulen positive Effekte auf viele Bereiche des städtischen Lebens haben. Insofern begrüßen wir dieses zukunftsweisende Projekt ausdrücklich.“

Die Grüne Fraktion hatte die Sicherung und Weiterentwicklung des Standortes der Hochschule bereits als Tagesordnungspunkt für die Ratssitzung am 23.05.2019 beantragt. Insofern gilt der Dank auch dem Oberbürgermeister, dass er Wort gehalten und sich dem Thema noch einmal persönlich gewidmet hat.

Wichtig ist der Grünen Ratsfraktion, dass auch der Neubau des Zentralbads in unmittelbarer Nähe zum jetzigen Standort nicht in Frage gestellt wird. Das Zentralbad muss zentral bleiben. Deshalb ist die Miteinbeziehung des Neubaus des Zentralbads in das Gesamtprojekt der richtige Schritt.

Peter Tertocha: „Dadurch würde es zwar für einen längeren Zeitraum kein Zentralbad in Gelsenkirchen geben. Um trotzdem ein ausreichendes Angebot für Schulen und Schwimmsport zu gewährleisten, kann z.B. durch das Aufstellen einer Schwimmbad-Traglufthalle für den Zeitraum der Baumaßnahme ein Ausgleich geschaffen werden.”

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld