Gelsenkirchen endlich zum sicheren Hafen machen

Im Zusammenhang mit dem Brand des Lagers Moria auf Lesbos erklärt die Vorsitzende und Spitzenkandidatin zur Kommunalwahl der Gelsenkirchener Grünen Adrianna Gorczyk: „Es war abzusehen, dass die Zustände im Flüchtlingslager Moria auf Dauer eskalieren würden. Der Brand in Moria ist die Folge politischen Versagens. Europa muss endlich handeln; Deutschland muss endlich handeln. Wir fordern die sofortige Evakuierung des Lagers, damit die Menschen dieser Hölle entkommen.“

Dazu ergänzt Franziska Schwinge, Kandidatin der Gelsenkirchener Grünen für den Rat der Stadt: „Es ist längst überfällig, dass auch Gelsenkirchen dem Bündnis „sicherer Häfen“ beitritt und die Aufnahme von Geflüchteten aus Moria anbietet. Es ist im Zusammenhang mit dem Elend in Moria erschreckend, dass die SPD-Ratsfraktion im Juni erst mit einem eigenen Antrag im Rat verhinderte, Gelsenkirchen zu einem „sicheren Hafen“ zu erklären. Unser Gelsenkirchen ist weltoffen und stark darin ein sicherer Ort für Menschen zu sein, die vor Elend und Krieg fliehen.“

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld