Europafahne

Europafahne (Foto cc-by-cd von Tim Reckmann)

“Europäische Freizügigkeit nützt uns allen”

Terry Reintke hat anlässlich der aktuellen Debatten zum Brexit, also dem Austritt Großbritanniens einen Artikel in der Frankfurter Rundschau veröffentlicht, den wir euch zum Lesen empfehlen. Nicht nur emotionale Gründen sprechen für das Projekt Europa, sondern auch ganz klare Zahlen:

22,1 Milliarden Pfund – so viel erwirtschafteten EU-Bürgerinnen und EU-Bürger für die britische Wirtschaft in den Jahren 2001 bis 2011. (…) Etwa 2,3 Millionen EU-Bürgerinnen und EU-Bürger leben in Großbritannien, bis zu 2,2 Millionen Britinnen und Briten leben in anderen EU-Ländern. (…)  So sagte ein Drittel aller ungefähr 700 befragten Unternehmen, sie würden ihre Aktivitäten in Großbritannien einschränken oder sogar aufgeben, käme es zum Brexit.

Etwa 65 000 EU-Bürgerinnen und EU-Bürger erhalten in Großbritannien Arbeitslosengeld. 65 000 Menschen von 2,3 Millionen, die in Großbritannien leben. Das entspricht gerade einmal rund 2,5 Prozent. Nicht unerwähnt bleiben sollte in diesem Zusammenhang, dass ungefähr 30 000 Britinnen und Briten in anderen EU-Ländern Arbeitslosengeld erhalten. Bei kaum einem anderen Thema also gehen die wahrgenommene Realität und die Faktenlage weiter auseinander – die europäische Freizügigkeit schadet nicht, sondern nutzt uns allen.

Hier zum kompletten Artikel

Beitragsbild: Europafahne (Foto cc-by-nc-sa von Tim Reckmann)

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld