Hörsaal

Erhalt der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung in Gelsenkirchen sichern!

Die GRÜNE Ratsfraktion Gelsenkirchen hat zur kommenden Ratssitzung am 23.05.2019 einen Antrag eingebracht, in dem sie die „Sicherung und Weiterentwicklung des Standortes der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung“ fordert.
Am Hochschulstandort an der Wanner Straße der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung (FHöV) studieren rund 1000 Polizist*innen und Verwaltungsbeamt*innen. Der zunehmende Studierendenzuwachs veranlasst die Fachhochschule zu einer Vergrößerung des Standortes, bei dem die Außenstellen der Abteilungen zusammengelegt werden. Nach dem anstehenden Neubau wird die Fachhochschule wahrscheinlich 2000 Studierende fassen. In ihrer Begründung des Antrags schreiben die GRÜNEN, dass es im Sinne der gesamten Stadtverwaltung sein sollte, diese in Gelsenkirchen zu halten. Des Weiteren fordern sie die Verwaltung auf, der FHöV einen attraktiven Standort anzubieten, der die Kriterien der Fachhochschule erfüllt. David Fischer, bildungspolitischer Sprecher der GRÜNEN Ratsfraktion, erklärt dazu: „Wir sehen die Verwaltung hier in der Pflicht, Gespräche mit der FHöV und den zuständigen Behörden zu führen sowie einen Neubau zu realisieren, damit Gelsenkirchen ganz klar als Hochschulstandort gestärkt wird.“
Einen möglichen Standort für den Neubau nennen die GRÜNEN auch schon: Die Fläche des alten Schalker Vereins. Ein innenstadtnaher Neubau der FHöV sei aus ihrer Sicht nicht nur wegen der guten Anbindung zum Hauptbahnhof vorteilhaft, sondern würde der Gelsenkirchener Innenstadt einen positiven Impuls geben, der die Lebensqualität für alle steigern kann.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld