Dienstzeitverlängerung über die Altersgrenze hinaus ermöglichen

Es gibt im Vorstandsbereich 5 (Soziales) und 6 (Bauen) Beamte und Angestellte, die ihre Bereitschaft erklärt haben, über die Altersgrenzen hinaus gerne weiter zu arbeiten. Bis jetzt sollen die entsprechenden Anträge nach Informationen der GRÜNEN Fraktion vom Personalamt abschlägig beschieden worden sein.

Burkhard Wüllscheidt hat daher für die GRÜNE-Fraktion beim Oberbürgermeister angefragt, ob die Verwaltung ihr Verhalten diesbezüglich – zumindest in den Fällen, in denen ein dienstliches Interesse vorliegt – nicht ändern will. Insbesondere im Vorstandsbereich 6 aber vermutlich auch im Vorstandsbereich 5 haben sich Personalengpässe durch die besonderen Anforderungen im Rahmen der Flüchtlingsunterbringung und der Planungsaufgaben für die Projekte, die im Rahmen des „Gesetzes zur Förderung von Investitionen finanzschwacher Kommunen“ vorgezogen werden sollen, ergeben.

Schon in der Ratssitzung vom 1.Oktober 2015 hatte Burkhard Wüllscheidt auf die Personalengpässe hingewiesen und vorgeschlagen, bei entsprechenden und nicht anderweitig zu deckenden Bedarfen, eine längere Beschäftigung zu ermöglichen. Stadtbaurat Harter hatte in der Sitzung bestätigt, dass die Engpässe bestehen und die Situation bezüglich der Besetzung ausgeschriebener Stellen schwierig sei.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld