Beantragte Ausweisdokumente kostengünstig und klimafreundlich zustellen

In der Sitzung des Hauptausschusses am 10. Oktober 2019 hat die Grüne Fraktion beantragt, dass die Einführung eines Zustellservices für beantragte Ausweisdokumente überprüft und die Verwaltung zur nächsten Sitzung des Ausschusses am 28. November 2019 die Kosten für die Einrichtung eines klimafreundlichen und lokalen Zustellservices vorlegt. Dieser Prüfauftrag wurde einstimmig angenommen.

In anderen Kommunen besteht bereits die Möglichkeit, sich beantragte Ausweisdokumente per Zustellservice kostengünstig nach Hause liefern zu lassen. Die Zustellung erfolgt sowohl über lokale Fahrrad-Kurierdienste (Münster, Düsseldorf und Bonn) als auch über stadteigene Gesellschaften (Essen).

Fraktionsvorsitzender Peter Tertocha: „Die Vorteile für die Bürgerinnen und Bürger liegen auf der Hand: kein erneuter Anreiseweg zum Bürgerbüro, keine weiteren Warte- und Bearbeitungszeiten im Bürgerbüro, die Zustellung erfolgt unabhängig von den Öffnungszeiten. Und zusätzlich würde die Zustellung von Ausweisdokumenten per Lieferservice eine Entlastung der Bürgerbüros bedeuten.“ Dabei ist es für die Grünen eine Selbstverständlichkeit, dass diese Zustellung klimafreundlich erfolgen muss.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld