Abrechnungsbetrug bei Bürgertestungen auch in Gelsenkirchen?

Nachdem die Firma Medican GmbH in den Verdacht geraten ist bei der Abrechnung von Corona-Schnelltests, den sogenannten Bürgertestungen, betrogen zu haben, wollen die GRÜNEN das Thema im nächsten Ausschuss für Gesundheit behandelt wissen.

Judith Zimmermann, gesundheitspolitische Sprecherin: “Auch in Gelsenkirchen betreibt diese Firma Schnelltest-Zentren. Wir wollen wissen, wie die Verwaltung auf die Vorwürfe reagieren wird und ob ein Entzug der Beauftragung geplant ist, sollte sich der Verdacht bestätigen.“

Die Fraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN interessiert darüber hinaus, wie die Abrechnungen der zahlreichen Testzentren in Gelsenkirchen überhaupt kontrolliert werden. „Wir wollen keinen  Generalverdacht erheben; aber es kann doch nicht sein, dass die Testzentren Zahlen für durchgeführte Testungen ohne Beleg abrechnen können”, empört sich Ingrid Wüllscheidt, Vorsitzende des Ausschusses für Gesundheit. „Ich habe das Thema auf die Tagesordnung der nächsten Sitzung des Gesundheitsausschusses gesetzt.“

Verwandte Artikel