“Sonntag ist Ruhetag!”

Das ist für die GRÜNE Ratsfraktion nach wie vor das entscheidende Argument gegen Ladenöffnungen an Sonntagen. Für viele in der Bevölkerung steht dabei der Arbeitnehmerschutz im Vordergrund, für viele sind es religiöse Gründe und für ganz viele sind beide Aspekte gleich wichtig. Beide Grundsätze werden von uns GRÜNEN gleichermaßen respektiert.

Das, was eigentlich eine Ausnahme sein sollte, wird auch in Gelsenkirchen leider von vielen Kommunalpolitikern längst als Normalfall und damit als Selbstverständlichkeit angesehen. Und wie in jedem Jahr wurden natürlich auch diesmal wieder die Argumente der Stärkung des Handels und der vermeintlichen Sicherung der Arbeitsplätze in den Vordergrund gerückt und gegen die Sonntagsruhe ausgespielt.

Auch wenn das Land NRW die rechtlichen Grundlagen für diese Sonntagsöffnungen geschaffen hat, gibt es keinen Automatismus, dass der Rat der Stadt Gelsenkirchen diese nur noch abnicken muss. Dabei waren unsere Stadtverordneten frei in ihrer Entscheidung. Und alle Stadtverordneten der Fraktion BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN haben die geplanten Sonntagsöffnungen in der Sitzung des Rates am 22.02.2018 abgelehnt. Denn wir wollen, dass es wenigstens einen Tag in der Woche gibt, an dem die Menschen die Möglichkeit haben, zur Ruhe zu kommen, Kraft zu tanken und mit Familie oder Freunden etwas zu unternehmen.

Leider hat jedoch die SPD-Fraktion die geplanten elf Ladenöffnungen an Sonntagen mit ihrer absoluten Mehrheit erneut durchgesetzt.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld